Richtfest in der Bachstraße

Am 18. April 2018, ein warmer und sonniger Tag in Berlin, feierten die Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) und die B&L Gruppe mit zahlreichen Gästen einen großen und wichtigen Meilenstein ihres Neubauvorhabens: das Richtfest in der Bachstraße 1-2 in Berlin-Tiergarten.

Der Neubau ist für die Hilfswerk-Siedlung GmbH etwas ganz Besonderes: „Wir haben das Projekt bereits im Jahr 2008 begonnen als Neubau in Berlin noch kein Thema war. Wir sind stolz, eines der ersten Projekte in Berlin, das mit einer weitreichenden Bürgerbeteiligung entwickelt und als Kooperationsmodell ausgestaltet wurde, erfolgreich umzusetzen. Ziel ist es, die Berliner Mischung aus Eigentums- und Mietwohnungen zu errichten“, betont Jörn von der Lieth, Geschäftsführer der Hilfswerk-Siedlung GmbH.

Im Jahr 2009 erwarb die Hilfswerk-Siedlung GmbH das 8.140 m² große Grundstück des ehemaligen Konsistoriums der Evangelischen Kirche-Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Die B&L Gruppe aus Hamburg wurde als geeigneter Partner für die Wohnbebauung der Eigentumswohnungen im Hochhaus und in den Stadtvillen gefunden.

Die Hilfswerk-Siedlung GmbH baut 69 Mietwohnungen und eine Gewerbeeinheit mit kompakten und modernen Grundrissen für die unterschiedlichsten Zielgruppen. Mit der Fertigstellung des Neubaus wird im IV. Quartal 2018 gerechnet.

Die Gäste wurden beim Richtfest mit einem vielfältigen und leckeren Buffet sowie Getränkeständen verwöhnt. Auch ein musikalisches Rahmenprogramm wurde den Gästen geboten.

Den Spatenstich im Juli 2016 durfte die Hilfswerk-Siedlung GmbH ausrichten, während das Richtfest von der B&L Gruppe geplant und durchgeführt wurde. „Nach knapp zwei Jahren stehen wir an gleicher Stelle und feiern das Richtfest. Ein großes Dankeschön gilt der B&L Gruppe für die vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit, die die Umsetzung dieses einzigartigen Bauvorhabens erst ermöglicht hat“, bedankt sich Jörn von der Lieth bei seiner Rede bei der B&L Gruppe und Dirk Heidkämper, Geschäftsführer der B&L Gruppe.

Die HWS ist ein Unternehmen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und verwaltet rund 10.000 Einheiten aus eigenem und fremdem Bestand. Dazu gehören neben Wohnungen und Erbbaurechten auch Liegenschaften sowie ein eigener Forst. Zum Besitz der HWS zählen verschiedenartige Immobilien in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Unsere langjährigen und bewährten Erfahrungen sowie immobilienwirtschaftlichen Kompetenzen stützen sich auf über 60 Jahre erfolgreiche Immobilienverwaltung. Als evangelisches Unternehmen ist es unser erklärtes Ziel, Sozialverträglichkeit und wirtschaftliches Handeln im Sinne unserer Mieter und Kunden miteinander zu verbinden. Darüber hinaus engagieren wir uns für soziale Projekte.