Neubau Ramsteinweg

Großwohnsiedlung Zehlendorf-Süd

Das ruhige Siedlungsgebiet in Berlin-Zehlendorf ist umgeben vom Buschgraben und dem Teltower Damm. Die Wohnanlage wurde zwischen 1961 und 1963 errichtet. In der kompletten Anlage, zu der unter anderem der Lupsteiner Weg und Hocksteinweg gehören, werden 814 Wohnungen von der Hilfswerk-Siedlung GmbH verwaltet. Viele Familien mit Kindern, Senioren*innen, aber auch Paare und Alleinstehende haben hier ihr zu Hause gefunden. In Zehlendorf-Mitte gibt es die unterschiedlichsten Geschäfte, um einzukaufen oder sich mit Freunden in einem der zahlreichen Cafés zu treffen. Vor allem die kleineren Geschäfte sind beliebt und zeichnen die Gegend aus. Trotz der Lage am Stadtrand ist die Wohnsiedlung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Der Großteil der Wohnungen wurde in den letzten Jahren umfangreich saniert und modernisiert. 25 % der leerstehenden Wohnungen, die im Jahr 2016 saniert wurden, wurden an geflüchtete Familien vergeben. Nach der Errichtung der zwei Ersatzneubauten ist die Großwohnsiedlung komplett erneuert.

Ersatzneubauten Ramsteinweg

Die beiden Bestandsgebäude im Ramsteinweg waren nicht mehr zeitgemäß. Sie besaßen weder eine Dämmung nach heutigem energetischen Standard, noch entsprachen sie den Anforderungen nach erhöhtem Schallschutz. Die Gebäudekörper wiesen einen erheblichen Rückstau an Instandhaltungs- und Werterhaltungsmaßnahmen auf. Barrierefreiheit für mobilitätseingeschränkte Personen war nicht gegeben und Aufzugsanlagen nicht vorhanden. Aus all diesen Gründen hat die HWS beschlossen, die beiden Gebäude abzureißen und Ersatzneubauten zu errichten.

Neubau
Ramsteinweg 31/31A Ramsteinweg 33/33A

Wohneinheiten
80

Geplante Fertigstellung
2021

 

Es werden neben 12 Demenz-Wohneinheiten mit einem großzügigen Garten, 56 barrierearme Wohnungen in den Vollgeschossen entstehen, welche sowohl den Wohnvorstellungen von Familien als auch den Anforderungen an seniorengerechtes Wohnen entsprechen. In den zusätzlichen Staffelgeschossen entstehen 12 kompakte Wohnungen, die für Singles oder Paare ausgelegt sind. Alle Wohnungen sind mit bodengleichen Duschen (einige zusätzlich mit Badewanne) sowie einer Fußbodenheizung ausgestattet. Zudem verfügen alle Wohnungen über einen Balkon (im EG Terrassen). Neben Aufzügen wird es in jedem Geschoss separate Rollatoren – bzw. Kinderwagenräume geben.

„Die Demenz-WG bietet die Chance, dass Demenzkranke in einer WG länger selbstbestimmend leben können als in einem Pflegeheim. Gleichzeitig werden die Partner*innen entlastet und können, als Bewohner der barrierefreien Wohnungen im selben Haus, in unmittelbarer Nähe ihrer Angehörigen bleiben.“

Dorit Brauns , stellvertretende Geschäftsführerin

Der Baufortschritt

Die nicht mehr zeitgemäßen Bestandsgebäude wurden bereits im Winter 2018/2019 abgerissen.  Im August 2019 wurde der Grundstein für die beiden Neubauten gelegt. Mit dem Berliner Architekturbüro Blumers Architekten, das die Generalplanung und die Bauleitung vor Ort übernimmt, hat die HWS einen erfahrenen Partner für das Bauprojekt an ihrer Seite. Weiterer Partner ist das bekannte Rohbauunternehmen Bleck & Söhne, das bereits die Arbeit aufgenommen hat.

 

Live dabei sein

Einen stets aktuellen Einblick des Baufortschritts erhalten Sie hier. Unserer Webcam nimmt stündlich ein neues Bild der Baustelle auf.