Verantwortung für unsere Mitarbeiter*innen

Die HWS beschäftigt rund 70 Mitarbeiter*innen, die einen Großteil ihrer Zeit bei uns verbringen. Wir schaffen Rahmenbedingungen, die es unseren Mitarbeiter*innen ermöglichen, Berufs- und Privatleben miteinander zu vereinbaren. Und wir fördern sie und nicht zuletzt den Mitarbeiternachwuchs durch die Bereitstellung zahlreicher Ausbildungs- und Praktikumsplätze, Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen. Bewegungs- und Ernährungsangebote in unseren modern ausgestatteten Büroräumen runden das Gesamtpaket ab.

1. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Es ist uns wichtig sicherzustellen, dass unser christliches Menschenbild auch im Arbeitsleben konkret erlebbar wird. Durch unsere familienbewusste Personalpolitik schaffen wir für unsere Mitarbeiter*innen attraktive Arbeitsbedingungen und steigern dadurch ihre Motivation und Zufriedenheit. Die privaten Verpflichtungen unserer Mitarbeiter*innen sind so vielfältig wie das Leben selbst: Kleine Kinder wollen umsorgt werden, Heranwachsende brauchen ebenfalls Fürsorge, und ältere Angehörige bedürfen der Pflege. Auch Freunde brauchen hin und wieder eine helfende Hand. Viele unserer Mitarbeiter*innen müssen den oft schwierigen Spagat zwischen Beruf und Privatleben vollbringen. Aus diesem Grund haben wir uns 2009 durch das Audit berufundfamilie der Hertie-Stiftung zertifizieren lassen.

Zitat

„Mein Mann und ich haben zwei kleine Kinder und sind beide berufstätig. Ich bin sehr glücklich darüber, dass es bei der HWS möglich ist, eine Führungsposition auch in Teilzeit auszufüllen. Durch diese familienfreundliche Personalpolitik gelingt es mir, Beruf und Familie in Einklang zu bringen.“

Lena Karohs, Stabsstellenleiterin Unternehmensentwicklung

Seit dieser ersten Zertifizierung entwickelt die aus HWS-Mitarbeiter*innen bestehende Leitbildgruppe die damals entstandenen Maßnahmen gemeinsam mit der Geschäftsführung weiter. In den letzten drei Jahren wurden HWS-spezifische Lösungen konzipiert und realisiert, die jeder Mitarbeiterin die Möglichkeit bieten, Beruf und Familie in Einklang zu bringen. So erarbeitete die Leitbildgruppe die „Re-Auditierung zur Konsolidierung einer familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik“, indem sie durch eine gezielte Vertiefung konkrete Vereinbarkeit von Beruf und Familie Lösungen entwickelte. Unter anderem wurde das Azubikonzept weiter und verstetigt. Des Weiteren wurde ein Gesundheitsmanagement für die Belegschaft implementiert und das Angebot von Einzelcoachings für Führungskräfte zu vereinbarkeitsrelevanten Themen fortgeführt. Zudem wurde in einer der größten Wohnanlagen der Fremdverwaltung eine Spielecke für Kinder im Mieterbüro eingerichtet. So können die Mieter*innen in Ruhe mit dem Hauswart kommunizieren und gleichzeitig auf ihre Kinder aufpassen. Als Anerkennung für diese Leistungen wurde die Hilfswerk-Siedlung GmbH in 2016 bis zum Jahr 2019 erneut zertifiziert.

Eine Auswahl unserer Maßnahmen:

– Gleitzeit mit Kernarbeitszeiten
– Besondere Arbeitszeitregelungen für Eltern von Klein- und Schulkindern (Kinderbonuszeit)
– Arbeitszeitmodell mit Brückentagsregelung
– Angebot zur Altersteilzeit
– Betriebliche Altersvorsorge
– Intensive Teambildung und Teamarbeit
– Intensive Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
– Freistellungen von Mitarbeiter*innen bei besonderen Anlässen (Hochzeit, Geburt…)
– Freiwillige soziale Leistungen wie z. B. Eltern-Kind-Theaterkarten
– Verankerung der Vereinbarkeitsförderung als Führungsaufgabe
– Familienbonuszeit für Angestellte und gewerbliche Mitarbeiter*innen
– Berücksichtigung familiärer Belange beider Urlaubsplanung
– Eltern-Kind-Arbeitszimmer

2. Angebote für unsere Mitarbeiter*innen

Die HWS-Belegschaft ist der Grundstein unseres Erfolgs. Wir behandeln sie daher fair und respektvoll und sorgen uns um ihre Gesundheit. Um diese zu fördern, bieten wir verschiedenste Bewegungsangebote. So gibt es seit dem Frühjahr 2017 für alle Mitarbeiter*innen jede Woche Yoga-Kurse in Kleingruppen. Eine bewährte Tradition ist die jährliche Mitarbeiterveranstaltung in Lehnin, bei der ein Sport- und Entspannungsangebot zwischen Tages- und Abendprogramm zum festen Programm gehört. Angeboten wird dort beispielsweise Rückenschule, Yoga, Krafttraining oder Nordic Walking. Abgerundet wird unser Sportangebot durch das Sponsoring und den Aufruf zur Teilnahme an Laufveranstaltungen wie dem B2Run. Die Kosten für alle Maßnahmen trägt die HWS, lediglich für einige Angebote wie Yoga und B2Run müssen die Mitarbeiter*innen ihre Freizeit zur Verfügung stellen. Eine ganz besondere Möglichkeit, sich körperlich zu betätigen, bieten die quartalsweise stattfindenden Forsttage. An diesen Tagen sind alle Mitarbeiter*innen eingeladen, unseren Förster in den HWS-Wald nach Wendisch Rietz zu begleiten, um ihn bei seiner Arbeit zu unterstützen. So wird gemeinsam gepflanzt, gefällt oder für den Baumschutz gesorgt. Angebote für unsere Mitarbeiter*innen. Neben der Bewegung ist natürlich auch die Ernährung wichtig. Für ausreichende Zufuhr von Vitaminen sorgen unsere Körbe mit Bioobst und Biogemüse, die jeden Montag auf den Stockwerken verteilt werden und sich großer Beliebtheit erfreuen. Kulinarisch versorgt wird die Belegschaft zudem beim „Happy Start in den Monat“, immer am ersten Freitag des Monats. Hier lädt die HWS während der Arbeitszeit zum gemeinsamen Mittagessen ein. Auch durch die Arbeitsplatzgestaltung wollen wir zum Wohlbefinden der Belegschaft beitragen. Daher sind in unserem modernen Bürogebäude alle Arbeitsplätze ergonomisch gestaltet. Zudem finden jährliche Untersuchungen durch einen Betriebsarzt, jährliche Schulungen zur Arbeitssicherheit durch einen externen Sicherheitsbeauftragten und regelmäßige Beurteilungen zur psychischen Belastung am Arbeitsplatz statt. Um bei eventuellen Unstimmigkeiten unter den Mitarbeiter*innen schlichtend und schnell einwirken zu können, gibt es zudem einen Mobbing-Beauftragten. Es ist uns wichtig, die Mitarbeiter*innen in Entscheidungen mit einzubeziehen, daher führen wir regelmäßige Mitarbeiterumfragen zum Thema „Beruf und Familie“ durch.

3. Die HWS als Ausbildungsunternehmen

Die HWS ist seit 1980 erfolgreich als Ausbildungsunternehmen tätig. Wir bilden weit über unseren eigenen Bedarf aus. Das entspricht unserer christlichen und gesellschaftlichen Verantwortung. Wir betrachten das Engagement als Ausbilder als einen Aspekt der Nachhaltigkeit im Sinne der Weitergabe von Wissen, Fähigkeiten und Werten an die nachwachsenden Generationen. Eine fundierte Ausbildung ist ein wichtiger Schritt für Jugendliche und ebnet den Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Die Ausbildung, die wir bieten, ist anspruchsvoll, interessant und vielseitig. Unsere Azubis werden von Anfang an aktiv und praktisch in das Unternehmen eingebunden. Vom ersten Tag an lernen sie alle Geschäftsfelder und Bereiche kennen und werden in das Alltagsgeschäft eingebunden. Durch Kundenkontakt in vielen Abteilungen, Selbstständigkeit bei den unterschiedlichsten Projekten und Verantwortungsübernahme in den täglichen Aufgabengebieten werden die jungen Auszubildenden erfolgreich auf die Arbeitswelt vorbereitet. In jeder Abteilung der HWS gibt es AzubiPat*innen, die sich um die Aufgaben und Termine ihrer „Schützlinge“ kümmern und ihnen jederzeit als direkte Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Darüber hinaus bekommen alle Azubis im Laufe der Ausbildung die Möglichkeit, diverse Praktika bei den Geschäftspartnern der HWS zu absolvieren. Die für die Ausbildung benötigten Arbeitsmittel stellt die HWS bereit.Mitarbeiter*innen aus allen Fachabteilungen der HWS nehmen sich Zeit, unsere Azubis bei schulischen Themen zu unterstützen. Die HWS-Azubis werden in alle Firmenevents eingebunden – seien es Betriebsausflüge, Schulungsveranstaltungen oder Weihnachtsfeiern.

Praxispartner beim dualen Studium

Außer in der Berufsausbildung engagiert sich die HW auch als Praxispartner für Bachelor-Absolvent*innen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Im Rahmeneines dualen Studiums, in dem Hochschulstudium und Praxis eng miteinander verknüpft sind, absolvieren Studierende der BWL und Immobilienwirtschaft sowie des Bauwirtschafts- und Ingenieurwesens bei der HWS die erforderliche praktische Ausbildung. Die HWS übernimmt die Semestergebühren für die Studierenden im dualen System.